FRAU UND FAMILIE IM NATIONALSOZIALISMUS

Zeughaus Berlin, 26. März - 15. Juni 1993
*
*
Prolog
Geburt und Taufe Einschulung
Hitlerjugend Konfirmation

Pflichtjahr

Lehre Reichsarbeitsdienst Wehrpflicht
Ehe und Familie Arbeit und Arbeitsjubiläen Tod

Du schaust: Frau und familie im nationalsozialismus

Vorwort
Einführung

Deutschland ca 1900




Mehr sehen: Beheben Von Windows Update Funktioniert Nicht Mehr Windows 7



Virtueller Spaziergang
*
Ausstellungsgrundriss

Mehr sehen: ‎ My Fitness Pal Kosten - Welche Funktionen Bietet Myfitnesspal Premium

*

ein Paar, das an der Zeit ns Nationalsozialismus geheiratet wollte, sehen sich vielfältigen Eingriffen von seiten von Staates gegenüber. Trotzdem blieb die Eheschließung sogar im dritten Reich für ns Durchschnittsbürger weitgehend eine Privatangelegenheit.

Die offizielle Propaganda wollte die Frau gänzlich ende dem öffentlichen ausgeforscht und das Berufstätigkeit ausschließen und sie wieder ganz an ihre sogenannt natürlichen Aufgaben wie Ehefrau und mama verpflichten, neue Formen des partnerschaftlichen Zusammenlebens, zusammen sie noch an der Weimarer Republik diskussion worden waren, wurden zusammen "widernatürlich" angesehen.

Neben ns Festlegung ns Frauen an ihre traditionellen arbeit und ns Maßnahmen von Erhöhung ns Geburtenzahlen (s.o.) installierten das Nationalsozialisten einer Trennung mitte erwünschten Ehen und das Nachwuchs und unerwünschten Ehen. Deshalb gab es in der ns Seite eine Förderung by sogenannten erbgesunden landsmann und wer Kindern und oben der andere Seite das Verbot der Eheschließung für sicher Personengruppen bis um hin kommen sie deren Unfruchtbarmachung. Hinzu angekommen eine strenge Gesetzgebung, ns Ehen inmitten Juden und Nicht-Juden verboten und unter Strafe stellte.

Exponate
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*