Geschichte Des 19. Jahrhunderts

Das 19. Jahrhundert war eine Zeit revolutionärer Veränderungen. Alle Lebensbereiche es war tiefgreifenden veränderungen unterworfen. Menschen- und Bürgerrechte, demokratie und Nationalismus, Industrialisierung und Marktwirtschaft vorbereiten den boden für eine Zeit ns Umbrüche, aber auch der Chancen.

Du schaust: Geschichte des 19. jahrhunderts

Am ende des Jahrhunderts zu sein Europa oben dem gipfel seiner weltumspannenden dürfe angelangt. Die gesellschaft Spannungen und konflikte zwischen den Nationen auch Rivalitäten oben internationaler Ebene bestanden jedoch heutzutage und entluden sich zu Beginn ns 20. Jahrhunderts gewaltsam.

Audioguide:

Weltmacht Europa


5.1.2-what-to-see-permanent-exhibition-europe-a-global-power-map.jpg5.1.2-what-to-see-permanent-exhibition-europe-a-global-power-map.jpg(JPEG, 126.64 KB)

*

Revolutionäre in ganz europa lehnten sich gegen die Privilegien von Adels und ns überkommene Ordnung auf. Besonders die Revolutionen von 1848–1849 zu sein Meilensteine im bluttat um Gleichheit, selbstbestimmung und Menschenrechte. Dies Ziele sind bis heute von großer Bedeutung.


*

Die Französische revolte von 1789 war einen Wendgeorgewoodcock.comunkt der europäischen Geschichte. Das Ruf nach Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit fegte von den Kontinent und brachte die bestehende politischen Systeme in das Wanken. Der Sturm ns französischen Revolutionäre auf die zusammen Gefängnis genutzte pariser Bastille bei der 14. Juli 1789 wurde zu Sinnbild von Kampfes gegen korrupte Herrscher und das Vorrechte des Adels.


„Siège dach la Bastille“ (Sturm auf die Bastille)Paris, Frankreich, 1969, nach Jean-Bertrand Andrieu (1761-1822)Vergrößerte BronzegussmedailleMonnaie juni Paris, Paris, Frankreich

*

Um eigenständige nationale Identitäten kommen sie schaffen und sich gegen andere Nationen abzugrenzen, nutzten ns Nationalbewegungen bevor allem Legenden und Mythen sowie Geschichten über eine glorreiche Vergangenheit. Flaggen, Hymnen und symbolische Darstellungen dienten wie Kristallisationspunkte für ihre Ideen und Ziele.


das legendäre Rütlischwur ns Schweizer EidgenossenschaftSchweiz, 19. JahrhundertKeramiktellerSchweizerisches Nationalmuseum, Zürich, Schweiz

Dampf, Rauch, Fabriken, Lärm – all dies kündigte in Großbritannien den start der Industriellen rebellion an. In der illustration hielt die industrielle Fertigung in unterschiedlichem Maße in den europäischen ländern Einzug. Der Kontinent wurde damit weltweiten Zentrum der Industrialisierung, der Finanzwirtschaft und ns Handels.

Technische Neuerungen leiteten ns industriellen Fortschritt ein. Die Dampfkraft trieb die Entwicklung ns Schwerindustrie an. Die Produktionsweise änderte sich von Grund auf. Größe Fabriken mit Tausenden by Arbeitern stellten Industrie- und Konsumgüter in Massenproduktion her.

Audioguide:

Industrialisierung

Manifest der Kommunistischen Partei

Bürgertum

Arbeiterklasse


*

Die Lohnarbeiter verfügten im 19. Jahrhundert weder by rechtlichen schutz noch by soziale Absicherungen. Sie lebten und arbeiteten häufig darunter entsetzlichen Bedingungen. Deine Situation verbesserte wir erst das ende des jahrhundert mit ns schrittweisen Erlangung des Wahlrechts.


Werbgeorgewoodcock.comlakat für das „Maison sie Peuple“ (Volkshaus)Brüssel, Belgien, 1899PlakatRgeorgewoodcock.comroduktionAmsab Instituut voor Sociale Geschiedenis, Gent, Belgien
Die Industrialisierung und das Einführung das mechanisierten Produktionsweise veränderten die arbeitsbedingungen der Menschen in Europa vollkommen.


Das französische Wort „Bourgeoisie“ ernannt eine ende den gesellschaftlichen Veränderungen ns Industriellen revolution hervorgegangene gesellschaftliche Gruppe. Die verwandten der Bourgeoisie war wirtschaftlich unabhängig und gebildet. Sie erlangten immer als politische korrekt und wurden zum zur treibenden Kraft weil das wirtschaftliche und politisch Veränderungen.

Mehr sehen: E-Postbrief Adresse - Deutsche Post Stellt Elektronischen E


„Portrait juni Monsieur et Madame Georges Hobé“ (Porträt von Herrn Georges Hobé und seine Gemahlin)Belgien, 2. Hälfte des 19. JahrhundertsGustave Vanaise (1854-1902)

Im ausgehenden 19. Jahrhundert zu sein Europa von einer atemberaubenden Dynamik, von Tatendrang und Fortschrittsglaube ggeorgewoodcock.comrägt. Eisenbahn, Elektrizität, Kino, Fotografie und bahnbrechende wissenschaftliche und medizinische Erkenntnisse untermauerten ns führende rotatatter Europas in diesem neu Zeitalter der Technik. Einer vielversprechende zukunft schien sich anzubahnen.

Die Eisenbahn macht die technische Vormachtstellung europas deutlich. Ns Industrialisierung fußstapfen immer ferner voran. Das Zurücklegen weiter Strecken wurde gut für relativ aller Schichten erschwinglich.

Audioguide:

Wissenschaft und Technologie


Der gebäude von Tunneln, Viadukten und Brücken machte zuvor unpassierbare Hindernisse überwindbar. Das Eisenbahn veränderte ns Landschaftsbild Europas. 1882 wurde ns 15 km lange Gotthard-Eisenbahntunnel eröffnet, der den Norden und das Süden europäisch miteinander verband. Er war zu dieser Zeit ns längste kellers weltweit. Mit ns Eisenbahn hielten Personenbeförderung an großem stil und ns Massentourismus Einzug.


Mit zum Telegrafen könnten Mitteilungen zwischen groß auseinanderliegenden orten fast in Echtzeit ausgetauscht werden. Nachrichten – sei es von ein eben begangenes verbrechen oder von die Entwicklung der weltweiten Rohstoffpreise – ließen sich in hoher raser übermitteln. Betrachten Unterseekabel wurde globalen kommuniziert.


Die Rivalitäten zwischen ns europäischen Mächten und das internationalen Spannungen von ausgehenden 19. Jahrhunderts spiegelten sich auch in der Weltausstellung über 1900 wider, wo sogar Kriegswaffen und das leben der kolonialisierten Völker zur Schau gestellt wurden. Der Machtkampf ns europäischen Großmächte sollte ns nachfolgende Jahrhundert auf dramatische klug prägen.


Im 19. Jahrhundert zu sein Europa ns weltbeherrschende Macht. Das Europäer vergrößerten unaufhörlich von ihnen Einflussbereich und erwarben immer als Kolonien. Healthy begünstigt wurde dies Entwicklung weil die industrielle Revolution. Die Kolonien lieferten Rohstoffe und Luxusgüter, mit ns die steigende Nachfrage der Verbraucher gedeckt importieren sollte. Im gegenzug versprachen sie riesige Absatzmärkte für europäische Produkte. Ausbeutung und Ungleichheit wurden zu gerechtfertigt, das diese von „Zivilisierung“ das „wilden“ Völker notwendig, braucht seien. Nachdem ns Sklaverei allmählich abgeschafft war war, traten neue Formen von Intoleranz und rassist auf.

1914 herrschten europäische Staaten von rund 30 % der Weltbevölkerung. Stammen aus Jahrhunderten schon hatten Europäer Entdeckungsreisen nach Übersee unternommen und Überseehandel betrieben. Ns Fortschritte ns industriellen revolte ermöglichten das Europa, seine Herrschaft von die andere Kontinente still stärker auszubauen.

Audioguide:

Imperialismus


Die teilnehmer der berliner Konferenz (1884–1885) legten – habe nicht jegliche Mitsprache seitens der Afrikaner – das Grundregeln für ns Aufteilung des afrikanischen Kontinents unter den europäischen Mächten fest. Im Jahr 1900 gab es dort zeigen noch nr 3 unabhängige Staaten. Auch asien sollte von den europäischen Mächten aufgeteilt werden.


europa und japan zerstückeln ChinaLe Petit Journal, Paris, Frankreich, 1899Henri meyer (1844-1899)KarikaturHaus der europäischen Geschichte, Brüssel, Belgien
Neue europäische technologie ermöglichte das Entwicklung von Kriegsgerät. Ein beispiel hierfür zu sein Maschinengewehre, die am Ausbreitung von Kolonialismus eine entscheidende rolle spielten. Selbst in Überzahl konnten ns indigenen Völker nichts gegen eine Waffe ausrichten, ns 50 Mal deshalb schnell feuern konnte wie ein herkömmliches Gewehr.

Mehr sehen: Windows 10 Schaltet Nicht Ab, Windows 10 Schaltet Beim Herunterfahren Nicht Ab


Maxim-MaschinengewehrHiram Maxim (Erfinder, 1840–1916)Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Irland, ausgehendes 19. JahrhundertRoyal Armouries of the vereinigt Kingdom, Leeds, Vereinigtes Königreich
Auch einige Völker in Europa galten wie „weniger entwickelte“ Rassen. Deine zumeist am geografischen und gesellschaftlichen Rand europa verorteten Gesellschaften wurden über Rassentheoretikern häufig als noch lebende Vorfahren das „höher entwickelten“ europäischen Rassen des 19. Jahrhunderts angesehen.


Gesichtsabguss einer Jungen von Volk der ZuluBerlin, Deutsches Reich, 1891Castans PanoptikumGipsArd-Mhúsaem na hÉireann, Dublin, Irland