KIA CEED GT ERFAHRUNGEN

Der Kia Ceed SW aussehen nicht zeigen gut aus, das bietet auch reichlich spatial und Alltagstalent. Der wagen BILD-Test klärt, was der koreanische Golf-Gegner sonst noch oben dem Kasten hat.

Du schaust: Kia ceed gt erfahrungen


Die Kombi ist selten. Vor allem unter kompakten Kombis. Da der Kia Ceed SW schluckt nicht zeigen reichlich Gepäck, das sieht dabei auch noch gut aus. Unser prüfung klärt, was ns koreanische Golf-Gegner andernfalls noch an dem senden Kasten hat. Deshalb Knöpfchen schlagen (ungewohnt seitlich bei der Funkschlüssel oder optional an der Tür) und rein.
*

Erster Eindruck: passt! die Sitze gebot ausreichenden Komfort und bitte mit fester Polsterung, abgesehen vom links neben von Lenkrad versteckten Schalterblock gelingt ns Bedienung fast blind, das Platzangebot reicht auch mal weil das Ferien zu fünft. An wem in dem Perso einer Größe von 1,90 meter steht, der sollte oben Glasschiebedach verzichten – das raubt etwas Zentimeter luft überm Scheitel und ruiniert das fluffigste Föhnfrisur. Atmosphäre und Licht von in gibt es ohnehin zuerst ab soul (990 Euro). Und dann auch zeigen zusammen mit dem Navipaket zum weitere 890 euro (beides Serie an Platinum). Ähhm, das diese Zwangskopplung erklären kann, kann sein sich nichts melden! Ach ja, noch mal um zu eingangserwähnten Transport-Talent. Innerhalb schwungvollen Heck ns SW verschwinden tatsächlich mitte 625 und 1694 liter Gepäck – dort muss nicht anzeigen der golf Variant passen (605–1620 l), da macht sogar der neue A6 Avant hilflos dicke Backen (565–1680 l).

Mehr sehen: Nrw Schule Corona Aktuell - Pressemitteilungen Coronavirus


*

Und im Kofferraumboden findet sich sogar ein passendes Plätzchen fürs Heckrollo – fein mitgedacht! verklappt kluge gedanken scheinen dagegen in die Ladungssicherung geflossen zu sein. Das Gepäckraumtrennnetz gehört abdominal muscle Spirit zum Serie, in den Linien unter gibt"s das Ding überhaupt nicht. Ähhm, siehe mehr vorn, gern geschehen melden … Und ein "Versteh-ich-nicht" jawohl wir noch: unsere bis in die finale Blechfalz mit allerlei Leckereien ausgestatteten Ceed SW Platinum Edition bleiben gerade still 463 Kilo Zuladung. Kurz mal überschlagen: Mit 4 Kumpels oben Kegeltour – mehrfach mehr als Zahnbürste und Rasierapparat darf dann nicht als mit. Genug ja vielleicht, nichtsdestotrotz schade um den XXL-Laderaum. So macht der kleine 1,6-Liter-Diesel an den ersten sehen richtig Laune. Oben der Messgeraden liefert das richtig abdominal muscle und bleibt bei der 100-km/h-Sprint unter zehn Sekunden, rennt auf der autobahn Tempo 200 und trinkt aber zurückhaltend (5,7 l/100 km). Zusammen Diesel outet er sich dabei nur auf ns ersten Kilometern, einmal warm und in Schwung, treten die 136 PS akustisch vornehm in den Hintergrund.
Der zweite sehen offenbart dann die andere, leicht verschnarchte Seite des Diesels. Deren nicht anfährt zusammen unsere Messprofis, ns Drehzahlen unter 2000 Touren gar no kennen, das wird ns Gedanken an das selige "Turboloch" nicht als los. Die stattlichen 320 Nm Drehmoment lüge nämlich erst in 2000 Umdrehungen an, darunter herrscht Flaute. Und das DCT (Double Clutch Transmission, also Doppelkupplungsgetriebe) schaltet in dem fließenden Verkehr trotz flink und fein, zeigt sich bei der Anfahren dennoch zögerlich. Eine Schüchternheit, ns vom Start-Stopp-System still verstärkt wird.

Mehr sehen: Plantronics Backbeat Pro 2 Test, Plantronics Backbeat Pro 2 Review


*

Dann zeit ab auf unsere Komfortstrecke – und zwischen hinein an den ermüdend Auto-Alltag. Ns Nr. 1: auf den korrekt anspruchsvollen Streckenabschnitten kommt ns Ceed erstaunlich gut klar. Je mehr das Fahrwerk wegzuarbeiten hat, desto besser scheinen Federn und Dämpfer kommen sie harmonieren – an einem Lastesel wie dem Ceed SW sicher nicht die schlechteste Auslegung. Ns Nr. 2: Trotz des insgesamt ordentlichen Federungskomforts kennt der kompakte Kia sogar Angstgegner. Bei tiefe Löcher fallen die Räder teil unbeholfen hinein, in derben Kanten rollen sie eher dagegen wie geschmeidig darüber hinweg. Zugegeben, hier meckern wir in hohem Niveau, doch wer als Golf-Gegner ernst genommen importieren will, kam sich ns gefallen lassen. Zusammen ernst Korea diese pflicht nimmt, beweist ns Ceed bei der Bremsen. Wunderschönen mit kalter Anlage stand er ende Tempo 100 nach tollen 34,4 Metern. Hat ns Bremse Betriebstemperatur, reicht unglaubliche 33,8 meter – da oben wären auch Sportwagen stolz. Zueinander mit der verbindlichen Lenkung und dem wachen ESP lässt ns Korea-Kombi auf jeden fall selbst an heiklen Situationen bitte anbrennen.