NACH KRÄTZEBEHANDLUNG NEUE PUSTELN

*
Krätze (engl. Scabies) zu sein eine aufgrund Milben (Sarcoptes scabei) hervorgerufene healthy juckende und hoch ansteckendeHauterkrankung. Aktiviert wird die Erkrankung aufgrund die sich bei die Hornschicht das Haut fressenden Milbenweibchen. DieWeibchen werden 0,2-0,5 mm groß, das entstehenden Gänge bis zu 1 centimeter lang. Am Ende von Ganges wird einer Erhebung, sogar mitbloßem Auge zusammen dunkles Pünktchen sichtbar, in der das Weibchen sitzt.

Du schaust: Nach krätzebehandlung neue pusteln

*
Besonders häufig befanden sich die Scabies-Milben-Gänge (sog. Prädilektionsstellen) bei Körpereinfaltungen zusammen Fingerzwischenräume(Interdigitalräume), Zwischenzehenräume, Achselfalten, Bauchnabel, Brustwarzen in Frauen und im Genitalbereich. Der Scabiesbefallkann jederzeit besonders an Kindern in jeglicher Körperstelle auftreten, z.B., auch (wenn auch selten) innerhalb Rückenbereich.Weltweit soll das jährlich zu 300 Millionen krankheiten kommen.

Symptome:

*
Eine Erstmanifestation (= infektion) verursacht zunächst zeigen geringe Hautveränderungen. Nach ca. 4 wochen tretendurch Zerfalls- und Ausscheidungsprodukte ns Milben allergische Reaktionen an (Typ ich und III-Reaktionen) und plötzlichkommt es bevor allem in der Bettwärme kommen sie quälendem Juckreiz (Puritus). Kratzeffekte führen meist kommen sie Sekundärinfektionen mitPilzen und Bakterien. Ekzemative Hautveränderungen mit Knötchen und eitrigen Pusteln (Scabies nodosa) sowie borkigesAussehen der Milbengänge (verzeinzelt hagen gruppenweise) sind typisch. Wie Sekundärfolge einen allgemeinen Sensibilisierungkann es auch kommen sie Ekzemen anderer Körperregionen kommen. Sogar nach erfolgreicher Therapie kann postskabiöse Papeln als Ausdruckeiner Immunantwort stammen aus Spättyp stark Puritus verursachen. In Patienten mit guter Hautpflege ankunft oft zeigen minimale Hauterscheinungenbei starkem Juckreiz vor (sog. “gepflegte Skabies“ = Scabies discreta). In Betroffenen mit ns geschwächten Immunabwehr(z.B. In malignen Hauterkrankungen) kann sein es kommen sie besonders schweren Verläufen mit massenhaftem Milbenbefall (sog. Scabiesnorvegica sive crustosa = Borkenkrätze) kommen, die ein psoriariformes (wie Schuppenflechte) video ergeben kann.

Diagnose:

*
Die Milbengänge kann sein mit einen feinen Kanüle oder einem feinem Skalpell offen werden. Das Ganginhalt wirdauf einer Objektträger brachte und in 10-20facher Vergrößerung mikroskopiert. Ersichtlich werden bei Milbenbefall die weiblichenMilben, das Eier und der Milbenkot. Milbengänge können weil Auftupfen by Farbstoff mit ein Filzschreiber und unter Zusatzvon einer Tropfen Alkohol dargestelllt oder mittels Auflichtmikroskop unter beweis stellen werden.


Biologie ns Krätzmilbe

Die Krätzmilbe Sarcoptes scabei gehört zusammen die Zecken (s. Dort) zu den Arachniden (Spinnentiere) mit ns Ordnung Acarina= Acari (Milben und Zecken) und der Unterordnung: Sarcoptiformes. Hierzu zählen die Acaridae (Vorratsmilben–Acanes siro)und ns Hausmilben (Glycophagus domestius).

*
Die Krätzmilbe gehört zur Familie das Sarcoptidae (=Parasiten bei der Haut über Wirbeltieren) u.a. Räudeder Säugeiere). Nach ns Begattung durch ein ca. 0,1 – 0,2 mm großes Männchen gräbt sich das Weibchen in die Hornschichtder menschlichen haut tunnelförmige Gänge und legen 2-3 ei pro Tag. Das männlichen Milben gestorben nach ns Kopulation aufder Hautoberfläche ab. Frau Tiere ausgeforscht bis zu 8 Wochen. Ende den Eiern schlüpfen als bei ns Zecken sechsbeinige Larven,die sich zu achtbeinigen Nymphen, und nach 2-3 Wochen, zu geschlechtsreifen Milben entwickeln.

*
Tierräudemilben(Cheyletielosis) sind von Kaninchen, Hund- und Katzenfell an den menschen übertragbar. SelbstVogelmilben (z.B. Hühnermilbe) können oben den Menschen als sogenannter Fehlwirt übergehen. Dies Infektionen zu sein jedochmilde und selbstlimitierend. Nahrungsmittelmilben (s.o..) können die sogenannte Getreidekrätze hervorrufen, welcheeiner irritativen Kontaktdermatitis bei den exponierten platziert (zumeist Hände) ähnelt.


Therapie:

Die therapeutische wird in verschiedenen ländern durchaus anders durchgeführt, standardisiert therapeutische Richtlinienfehlen.

Beim Erwachsenen ankunft zum Einsatz:

Hexachlorcychohexan (Jacutin N®),Benzylbenzoat / 10-25%, Antiscabiosum MAGO®).

Mehr sehen: Da Direkt Kfz-Versicherung Kontakt, Service, Hilfe, Da Direkt Haftpflichtversicherung

Da diese Mittel neurotoxisch wirken kann sein und über die haut resorbierbar sind, muß besonders an stärker vorgeschädigterHaut und an Kindern besondern gekümmert therapiert werden. Säuglinge werden bei der Regel deshalb im krankenhaus behandelt.In das USA wird das nur gering resorbierbare und schnell abbaubare Permethrin eingesetzt.

Allethrin (ein Pyrethrin) ist an Kombination mit Piperonylbutoxid an Deutschland zugelassen (Jacutin N®, Spregal®-Spray).Bei demnächst und Neugeborenen kann z.B. Crotamiton (Crotamutex®) angewendet werden.

Insbesondere in Erwachsenen mit Scabies norwegica kommt das orale behandlung mit Ivermectin an letzter times vermehrtzum Einsatz.

Begleitend zur medikamentösen therapie gilt:

Bett und Körperwäsche jeden tag wechseln und bei hohen temperaturen waschen.

Zuvor getragene Oberbekleidung und schuhe 4 arbeit nicht benutzen und reinigen: (die Krätzmilbe kann zeigen 3 tag außerhalbdes menschlichen menschlicher körper überleben!). Im Gefrierschrank sterben das Milben nach spätestens 12 std ab.

Eine gleichzeitige behandlung aller Kontaktpersonen, besonders der engeren Familienangehörigen, sollte geführt werden.

Mehr sehen: Woran Ist Dirk Bach Gestorben, Dirk Bach: Traurige Enthüllung Nach Seinem Tod

Mit Scabies infizierte Beschäftigte an Gemeinschaftseinrichtungen (z.B. Kindergarten, Schulen) darf gemäß § 34 Abs 1 und§ 33 IfGS nicht tätig befinde (Meldepflicht). Beschäftigte, Schüler, Kinder dürfen die basis erst mit ärztlicher Bescheinigungder Milbenfreiheit anderer zugelassen werden.

Literatur:

Arya, V.et al.: Pediatric scabies. Cutis 71, 193-196 (2003).Buffet, M., Dupin, N.: current treatment weil das scabies. Fundam.Clin.Pharmacol. 17, 217-225(2003).Burroughs, R.F., Elston, D.M.: Cutis, 72, 107-109 (2003).DGPI- Handbuch 4. Auflage. 2003 S.635-639.Duddale, A.: Ivermectin weil das scabies. J.Paediatr.Child Health. 39, 392-393(2003).Shalhab, R.K., Loo, D.S.: Bullous scabies. J.Am.Acad.Dermatol. 49, 346-350 (2003)