Raus Aus Der Pflege Möglichkeiten

Registriert15.11.2010Beiträge248OrtPotsdamBerufGesundheits- und KinderkrankenpflegerinAkt. EinsatzbereichNeonatologie

Du schaust: Raus aus der pflege möglichkeiten

Hallo alle zusammen,nur vorweg: hab die Suchfunktion benutzt und bin aber bedauerlicherweise nicht oben die antworten gestoßen, ns ich suche.Und obwohl läuft bei mir in der arbeit gerade irgendwie alles schief. Viel kleiner fachlich und arbeitstechnisch, mehr die Begleitumstände und Zwischenmenschlich. Grundsätzlich gilt ist ich schon klar, dass das nicht das gleiche ein grund ist, das ende dem Beruf kommen sie flüchten. Noch jetzt arbeiten ich schon in der nähe des 5 Jahre an der pflege und von Anfang in hab mich immer gesagt, das ich ns nicht bis zur Rente machen werde. Mich würde deswegen gerne einfach mehr machen. Kann sein wird mir das auch erst jetzt weil der aktuellen Situation genau bewusst, deshalb richtig erklärung kann ich es einfach nicht. Die Arbeit an der pflege erfüllt mich einfach nicht mehr. Mir fehlt irgendwie was. Die Spannung zu sein raus. Ich weiß, klang blöd, noch ich can es gerade sogar nicht besser ausdrücken. Zumal ich derzeitige 2 Jobs bastelte muss (nebenbei noch einen paar Tage in der ambulanten Pflege) da mein frühere Ausbildungsbetrieb und aktueller arbeitgeber uns anzeigen 80 prozent - Stellen bieten konnte heu wollte (lange Geschichte).Welche optionen gibt es für einer GKKP noch, zusammen den Krankenhausalltag? Ich jawohl mich schon mehrere Male durchs internet gewühlt, aber deshalb richtig verfügen über ich still nicht ns gefunden, wo mir sage "Jo, genau ns suchst du!" mir möchte gern raus das ende der Pflege, noch schon im bereich Gesundheitswesen bleiben. Genau genommen wollte ich immer gerne drogen studieren, dennoch bisher morgen ich (aufgrund bergwerk 2,8er - Abiturs) noch no reingekommen und vorerst versuche mir es sogar nicht mehr. Und dann ist das Problem, dass ich mir einen Studium heu nochmal einer 3jährige ausgebildet finanziell nicht leisten kann. Nachher ist anderer das sonstiges Problem, das man weil das Weiterbildungen im bereich Gesundheitswesen meist eine Berufserfahrung über 2 jahren nachweisen muss. Im moment hab ich nicht ns Gefühl, das ich noch deshalb lange durchhalte (jedenfalls nicht in diesem Arbeitgeber). Grundsätzlich gilt würde mich nämlich einer Fort-/Weiterbildung machen, wenn dies erforderlich ist bzw. Sogar aus eigenem interesse heraus.Eine ist anders Möglichkeit es war ja eine Arztpraxis. Noch die bezahlen auch eine examinierte Kraft zeigen mit einem Arzthelfer - Gehalt, was leider zugegebenermaßen im Vergleich zu meinem jetzigen zahlen ein klein unterirdisch ist.Die monitoring - Sparte kann ich mir zum mich sogar nicht wirklich eingeführten (genau deshalb hab mich ja eigentlich sogar die Büroberufe explizit gemieden). Das belästigt ist, korrekt sowas lügen mir, was ns fachlichen inhalte und arbeit betrifft. Das fällt mir total leicht. Noch eigentlich jawohl ich da drüben keine lust drauf. Obwohl der Vorteil natürlich klar auf der hand liegt: 5 arbeit - hauptsächlich und kein Schichtdienst (der kann sein mich nämlich deshalb langsam sogar mürbe*). Aber da fehlt mir sonstiges irgendwie die anstellung mit den Menschen.*an dies Stelle sollte ich wohl einwerfen, dass ich mich um zu nicht in eine burnout - situation positionieren möchte, ns ist eindeutig nicht das FallAndere ideen wären derzeit noch MDK und Krankenkasse, ns würde ich natürlich sogar interessieren. Problem aber: voll meine Qualifikation wie GKKP für eine Tätigkeit in MDK/Krankenkasse überhaupt aus?Welche vorschläge habt ihr noch so? Tut mir Leid, dass ich sie jetzt deshalb vollgequatscht hab, dennoch ich musste das jetzt mal loswerden. Mich hoffe, dass ihr vielleicht noch ideen und hinweis habt?Mir gehen einfach gerade irgendwie das Mentalität bergwerk Arbeitgebers bezügl. Mitarbeiterführung gegen den Strich. Verfügen über ja in schon erwähnt, dass es nur irgendwie nicht rund läuft. Aber ns ist eine unterschiedlich lange Geschichte.
*

Raus das ende der eingesehen - sind nicht Bürojob - irgendwas in dem Gesundheitswesen - keiner Schichtdienst.(ein Versuch das zusammenzufassen)Ohne irgendwas oben die ausbildung draufzusetzen, zu sein die chance sehr gering. Und in der nähe des jeder Job löschen vom Patienten hat mehr Bürotätigkeiten zur Folge. Außerdem halte ich eine Tätigkeit beim MDK oder ein Krankenkasse als bürolastig zusammen das Management.2 Möglichkeiten herbst mir ein: 1. Kodierassistent (Büro) 2. Beratungssektor (z.B. Ernährung, Casemanagement o.ä.) (irgendwie immer noch Pflege)Auf ns Ideen kommen anhielt heute viel Menschen.Mit Abitur ergibt es nachher natürlich noch zahlreiche Möglichkeiten einer berufsbegleitenden Studiums (- einer kann geld nebenher verdienen). Bei den bereich des Qualitätsmanagement einzusteigen, es war hier einer attraktive Option... Entweder zusammen Qualitätsbeauftragter einer Hauses oder als Auditor....
Registriert15.11.2010Beiträge248OrtPotsdamBerufGesundheits- und KinderkrankenpflegerinAkt. EinsatzbereichNeonatologie
Ich jawohl gestern Anfragen bei diverse Krankenkassen verschickt und schon ein paar antworten zurück. Tatsächlich zeigen es etwas sehr interessante Aspekte und Tätigkeiten, die ich mit bergwerk aktuellen Qualifikation gefertigt könnte. Mich ist klar, das das in jeden fall bürolastig ist. Ich hab ja gesagt, dass ich ds in wirklichkeit nie wollte. Noch mittlerweile ist mich natürlich sogar klar geworden, dass ns langfristig sinnvoll "lukrativer" ist, ebenso gut wie finanziell als auch psychisch. Ich werde mich auf jeden fall weiter erkundigen, was ich noch so in Möglichkeiten hab
B
band1Senior-Mitglied
Registriert23.05.2013Beiträge164Berufgeorgewoodcock.com
Pflegestützpunkt: beratend für Pflegende, relativ usw., MDK Pflegeeinstufung (Vorteil, dort du schon im ambulanten bereich arbeitest)
J
jess772Newbie
Registriert29.07.2014Beiträge28OrtBayern

Mehr sehen: Was Kann Man Absetzen Steuererklärung 2020 /2021: Tipps Und Tricks

Hallo ihre Lieben,ich wollte das Thema hier mal ein weiterer etwas auffrischen... Ich würde deswegen gerne wie Arzthelferin arbeiten, sogar wenn alle sagen deswegen sei man wie Gesundheits- und Krankenpflegerin "überqualifiziert" noch ehrlich gesagt sind es mir das paar 100er weniger wert, endlich mal humane Arbeitszeiten kommen sie haben...!Die, die schon erfolgreich das ende dem Schichtdienst gewechselt haben, wie habt ihr das geschafft? Ich bekam nun sogar schon teil Bewerbungen und Telefonate hinter mir noch die meisten wollen einer ausgebildete MFA bei ihrer Arztpraxis, sogar an den Ambulanzen...Ich verzweifel clo-retardant wirklich und habe das emotional ich bin da "gefangen"...Auf ns Station wo mir jetzt arbeit bin ich das einzige 100%-Kraft und bekam 3 Wechselschichten bei einer Woche... (2 Frühdienste, 1 Spätdienst, 3 Nächte, 2 tage frei, 2 Frühdienste usw....)Bin 20 und damit bei allen auge noch "jung und belastbar" dennoch ich schaff das nicht als lange. Ich wünsche mir deshalb sehr einer geregelte Arbeitswoche mit menschlichen Arbeitszeiten.Würde mich freuen wenn hier jemand antwortet. Grüße
*

Registriert29.05.2002Beiträge19.810Berufgeorgewoodcock.com, Fachgeorgewoodcock.com A/I, Praxisbegleiter Basale StimulationAkt. EinsatzbereichIntensivüberwachung
Du bist nicht überqualifiziert. Innerhalb gegenteil. Mit dir fehlen essentielle Kenntnisse. Vergleich mal dein Ausbildungsinhalte mit zu ihnen einer MFA. Ich würd es bei deiner arbeit nicht an einer Praxis einer niedergelassnen Arztes versuchen sondern in einer Poliklinik. Hier gleicht sich ihre Manko ein weiterer aus. Ihre Jugend kann hier by Vorteil sein. In Tresen hat man gerne junge MA. *fg* Warte also net zulange.Wenn es zeigen um ns Schichtdienst geht- dort sind noch unterschiedlich Möglichkeiten zusammen als MFA einzusteigen. Spontan fällt mir Sanitätshaus ein. Aber das dürfte nicht alles sein. Elisabeth
S
Susi_SonnenscheinBereichsmoderatorin
Teammitglied
Registriert20.10.2004Beiträge2.078OrtBayernBerufGesundheits- und KrankenpflegerinAkt. EinsatzbereichIntensivFunktionPraxisanleiterin
Nur ns Station kommen sie wechseln (oder innerhalb Zweifel die Klinik) hast nicht überlegt? bergwerk Schwester zu sein MFA und mich finde, im Vergleich ich werde es haben ich immer das besseren Arbeitszeiten (zumindest in dem Vergleich mit ner Praxis), da sie morgens um herum 6.30 sehen aus dem Haus giftig und abends oft erst um herum 20 uhr wieder kommen sie Hause ist (bei einer freien Nachmittag in der Woche). Wenn ich 10 arbeit gearbeitet jawohl und dann 4 frei hatte fand mir mich da drüben schon in dem Vorteil.Oder wie wäre es an Richtung Funktionsabteilung (Endoskopie, HK)?
J
jess772Newbie
Registriert29.07.2014Beiträge28OrtBayern

Mehr sehen: Ist Portugal Corona Risikogebiet, Aktuelle Informationen Zu Covid

Naja auf einer ist anders Station hab ich ja so wie das Schicht... Ich wünsch mich im moment einfach zeigen eine geregelte 5-Tageswoche... Okay, dann sitzt man anhielt den alle Mittag und Nachmittag bei der Praxis, deswegen hat einer seine geregelten 2 Tage bei der Wochenende frei und Feiertage... Und ns lernt einer so kommen sie schätzen wenn einem ns fehlt...Am allerliebsten möchten ich an ne Gyn Ambulanz gegangen aber zusammen gesagt, da drüben wo mich nachgefragt habe wollen die zeigen MFAs... Bedeuten ihr ich can einfach so bei die Endoskopie wechseln?