Woher kommt mein name kostenlos

Ob Sie als Müller, Krause oder Schneekönig an die welt kommen, wurde an der regel schon bevor vielen hundert Jahren festgelegt.

Du schaust: Woher kommt mein name kostenlos


In deutschland gibt es 800.000 verschiedene Familiennamen. Was Nachnamen bedeuten, wann sie entstanden und wo menschen mit dies Namen in Deutschland leben, ns ist online kommen sie finden – im digital Familiennamenwörterbuch deutschland (DFD). Forscherinnen und Forscher ns Mainzer Akademie ns Wissenschaft und Literatur haben in Zusammenarbeit mit das TU darmstadt und der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz so 200.000 Familiennamen aufbereitet.
Die forscher greifen an ihrer anstellung auf bestehende Namenslexika zurück, werten Dialekt-Nachschlagewerke ende – und stöbern in Kirchenbüchern, um die Bedeutung und Herkunft der Nachnamen kommen sie finden. „Sie wichtig für die Identität viele Menschen“, sagt Projektleiterin Heuser. Dank der Namen versterben sich Rückschlüsse in Kultur, elektrisch und das Alltagsleben innerhalb Mittelalter ziehen.

Manchmal müssen ns Wissenschaftler allerdings lang tüfteln, bis sie den Ursprung kennt – etwa in Nachnamen Schneekönig. „Das ist einer regionale erklärt für ns Zaunkönig“, erklären Heuser. Anscheinend habe eine Person mit diesem Namen Eigenschaften des Vogels – etwa klein und flink – gehabt. Beruf, körperliche und charakterliche Eigenschaften, herkunft und Vornamen waren das häufigsten Inspirationsquellen für deutsche Nachnamen.
Auch ns Häufigkeit deutsch Familiennamen spielt eine Rolle. An der oberteil 50 gibt es wenige Überraschungen. Unangefochten auf Platz einer liegt muller – vor Schmidt und Schneider. Bis um Rang 14 ausschließlich Berufe vertreten. Erst dann folgt mit „Klein“ ns erste Familienname, der by körperlichen Merkmalen abgeleitet ist. Sogar „Lange“ (Rang 25), „Fuchs“ (Rang 42) und „Jung“ (Rang 48) passen in diese Kategorie. „Herrmann“ (Rang 36) zu sein vom Vornamen abgeleitet. Daneben verrät der Name oft die Herkunft: ns Ahnen ns Bachs und hagen Buschs lebten bei der Fluss und Wald.

Mehr sehen: High Performance Gaming Laptops Bis 700 Euro, Test Lenovo Ideapad S500 Touch 59372927 Ultrabook


Neue Nachnamen gibt es im Prinzip no mehr, zumindest nicht an Deutschland. Während bei Vornamen immer sonstiges kuriose Elternwünsche medien und gerichte beschäftigen, zu sein die Nachnamen in Deutschland gesetzt. „Die Namensgebung gründen weitestgehend im 13. Bis 16. Jahrhundert statt“, erklären Projektleiterin Heuser, weswegen das moderne Berufe als Programmierer auch nicht ins deutsche Namensregister schafften.

Spätestens mit Einführung der Standesämter in dem 19. Jahrhundert bekam jede Familie ein Namen erhalten, ein Wechsel – außer weil Heirat – vielleicht schwierig. Neue name entstünden höchstens noch dadurch, das beispielsweise in Übersetzung ende der kyrillischen Schrift bekanntschaft deutsche namen mit ungewohnter Rechtschreibung hervorgingen. „Das ist in anderen land anders, in Schweden tun können man sich ein neuen name ausdenken“, sprechen Heuser.
Ziel des Projektes zu sein es, das künftig alle Bundesbürger mehr über von ihnen Namen erfahren können. „Wer vor wissen wollte, woher es ist in Familienname kommt, musste bei den vorhandenen sechs überregionalen Namenswörterbüchern nachschlagen“, erklären Projektleiterin Rita Heuser. Allerdings erfassen dies Bücher zeigen eine Auswahl, teile republik geben das Lexika gerade genug Hinweise auf den Ursprung.

Mehr sehen: Anti Sozial Front Offenbach, Ehre Der Sektion Stadionverbot


Grundlage für das umfangreichen Forschungen ist übrigens ns gesamtdeutsche Telefonbuch das Telekom von 2005. Damals hatten noch rund 92 Prozent ns privaten Haushalte ns Festnetzanschluss. Auch die regionale Verteilung ns Namen geht das ende den zahlen hervor, was das Forschern wichtige hinweise für ns Interpretation liefert. Mit neueren Telefonbüchern wäre eine solche studie nicht mehr möglich, 2012 hatten zeigen noch 65 prozent der population einen Festnetzanschluss, Tendenz sinkend.